Zeichen der Verbundenheit

Anbetung 02Abend für Abend bin ich im Zeitfenster von 19 - 20 Uhr in der Kirche Heilige Familie, seit Beginn der Corona-Krise - allein mit Jesus in der  Eucharistie im Zelt - verbunden mit Ihnen und Euch allen. Um 19.30 Uhr läuten die Glocken. Es ist eine Zeit, einzutauchen in den Frieden und in die Ruhe des ewigen Gottes!

Unendliche viele Namen kommen mir ins Herz, aus den Pfarreien, aus unserer Stadt, aus unserem Land, aus dem Netzwerk go4peace und aus der ganzen Welt. Ich lege sie schweigend Jesus ans Herz - jeden und jede einzelne. Es sind innige, tiefe Augenblicke des Friedens.

„Geh zu Jesus, so wie Du bist, mit Deiner Unfähigkeit, Dich zu konzentrieren, mit Deinem Mangel an Wärme und Verlangen. Und versuch nicht, fromme Gedanken und Sätze zu fabrizieren. Geh zu Gott, leer vielleicht, aber hungrig und durstig nach Ihm. Und wenn Du nicht aufrichtig sagen kannst, dass Du Dich nach Gott sehnst, dann kannst Du ihm vielleicht sagen, dass Du Dich sehnst, Dich nach Ihm zu sehnen. So kannst Du Ihm bei aller Aufrichtigkeit doch ganz nahe sein. Und ER wird das Übrige tun!“ 
                                                                                                          (Erzbischof Michael Ramsey)

ER tut das Übrige, gerade in dieser Zeit!

Mit herzlichem Gruss
Meinolf Wacker