Marienblümchen-Träger*Innen gesucht!

Marienblümchen 04Omas und Opas können in Zeiten von Corona nicht zur Kirche. Enkelkinder können nicht zu ihren Omas und Opas in die Wohnungen, um sie mal in den Arm zu nehmen. Damit nun keiner traurig zurück bleibt, kam den Marienblümchen unserer Stadt eine Idee. Sie wollen sich von den Omas und Opas im Garten oder auf einer Wiese pflücken und dann von den Enkelkindern in die Kirche bringen lassen.

Wie nun geht das genau?

Im Marien-Monat Mai steht vor den Altären der Kirche Heilige Familie Kamen und Sankt Marien Kaiserau eine Marien-Ikone. Davor stehen kleine Fläschchen – genau groß genug, dass Marien-Blümchen genug Wasser bekommen. Wir laden die Kinder unserer Stadt ein, diese kleinen Flaschen zu ihren Omas und Opas zu bringen und sie ihnen vor die Tür zu stellen.

Dann sind die Großeltern dran. Sie müssen nun Marienblümchen pflücken und in die kleine Vase stellen. Am nächsten Tag können die Enkelkinder oder Nachbarskinder die kleinen Fläschchen mit den Blumen dann in den beiden Kirchen vor die Marien-Ikone stellen.

So erhoffen wir uns ganz viele Marienblumen vor den Marien-Bildern. Natürlich werden wir Fotos auf diese Homepage stellen und auch in den nächsten Pfarrnachrichten veröffentlichen. Und hier nochmals die Öffnungszeiten der Kirchen: Heilige Familie Kamen: dienstags - samstags 09.30 - 12.00 Uhr und sonntags 15.00 - 17.00 Uhr,  Sankt Marien Kaiserau: dienstags, donnerstags, freitags und sonntags von 15 - 17 Uhr.

 

MarienblumenSM 03

 

 

 

 

 

Erste Marienblumen am 01.05.2020
in Sankt Marien Kaiserau