Ferien zu Hause

Ferien 02Wir wünschen allen eine frohe und gesegnete Ferienzeit! Viele Ferienpläne mußten und müssen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen geändert werden. Für so manchen bedeutet das, die Ferientage zu Hause zu verleben. Da ist neue Kreativität gefragt.

Hier ein paar Ideen und am Ende ein Feriensegen - gefunden auf dem Hamburger Bahnhof.

Ferien zu Hause

Etwas tun, was man noch nie getan hat…

Jemanden einladen…

Karten aus der eigenen Stadt verschicken...

Mit einem Bahn-Ticket eine bekannte Strecke fahren und an einigen Stationen aussteigen, um sich da mal umzuschauen…

Festlich leben: Ein Traubensaft (der Wein natürlich auch) schmeckt aus einem schönen Glas nochmal so gut…

In ein Geschäft gehen, in dem man noch nie war, und sich etwas Ausgefallenes gönnen…

Mit ein paar Spezialitäten aus einem anderen Land ein Stück Ferne in die gewohnte Umgebung zaubern…

An meinem Lieblingsplatz in der Umgebung Zeit vergeuden…

Mein Ferientagebuch schreiben…

Freunde zum Spielen einladen…

Mal längere Zeit in einer Kirche sitzen und schauen und staunen…

Mich abends unter den Sternenhimmel legen…

Einmal ganz früh aufstehen und das Erwachen des Morgens erleben…

Den Wolken und den Vögeln des Himmels zuschauen…

Etwas tun, was ich immer schon mal ausprobieren wollte…

 

Feriensegen

Es segne und behüte dich unser Gott:
der dich erschaffen hat
und der dich ausstattet mit vielen Talenten.
Er öffne dir die Augen
und das Herz
für die Schönheit seiner Schöpfung.
Er schenke dir die Gabe auszuruhen,
die Fähigkeit Kraft zu tanken,
die Freude, freie Zeit zu genießen.
Er gebe dir den Mut,
an einer friedlichen Welt mitzuarbeiten.