Das Dekanat Unna empfiehlt

dekanat_unna

1. Den beim FESTIVAL DE CANNES mit dem Grossen Preis der Jury 2010 sowie dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichneten Film "Von Göttern und Menschen" am 5. Oktober im Filcenter Unna. Informationen dazu lesen Sie hier.

2. Einen Studientag für MitarbeiterInnen in Gemeinden, Verbänden, Einrichtungen und Leitungskräfte mit insgesamt fünf Workshops unter dem Tages-Motto "fairhandeln - fairkaufen - fairbrauchen". Näheres lesen Sie hier.

Ein Wochenende im Zeichen der Ministranten

neuanfnahme2011_hf
"Die Neuen" in Kamen
Am Samstag nahm eine Gruppe der Ministranten des Pastoralverbundes an der Ministranten-Wallfahrt in Werl teil. Unter dem Motto “ER macht Beine - wir machen uns auf den Weg” liefen über 1300 Minis in einem Sternenmarsch nach Werl und feierten einen beeindruckenden Gottesdienst mit Erzbischof Becker in der Wallfahrtsbasilika vor dem Gnadenbild “Trösterin der Betrübten ”.

Mini-Radtour der Messdiener

miniradtour_a1
Mini-Radtour bei Wolken, Wind und Regen

Aus dem Zelt in der Kirche schallt es laut: “Sei gepriesen für Wolken, Wind und Regen!” Dieser Gesang kommt von 35 Ministranten aus dem Pastoralverbund, die sich am Samstag, dem 25. Juni zu ihrer lang geplanten Mini-Radtour getroffen haben.

Der Gospelchor auf dem Workshop „Körper Stimme Klang“ in Köttingen (Bergisches Land)

gospelchor_kamen
Der menschliche Leib bildet ein lebendiges Ganzes und hat doch viele Teile. Jeder Teil hat seine besondere Funktion. So ist es auch mit uns: Als Menschen, die zu Christus gehören, bilden wir alle ein unteilbares Ganzes; aber als einzelne stehen wir zueinander wie Teile mit ihrer besonderen Funktion. Wir haben ganz verschiedene Gaben, so wie Gott sie uns in seiner Gnade zugeteilt hat. (Römer 12, 4-6)

Eine schöne Stimme die einem das Singen ermöglicht ist jedem von uns gegeben, das schöne am Chor ist, das deshalb jeder etwas von sich geben kann und zurückbekommt.

Volk Gottes auf dem Weg

volk_gottes
“Volk Gottes auf dem Weg” - diesem Kirchenbild des II. Vatikanischen Konzils entsprechend haben sich im Mai  10 Männer aus dem Pastoralverbund Kamen-Kaiserau erneut auf eine Etappe des Santiago-Weges gemacht. Startpunkt war das ostwestfälische  Brakel, wo Gastfreundschaft bei den Schulschwestern auf der Brede in überwältigender Weise erlebt wurde.