Stark ohne Gewalt - an der Hauptschule Kamen

2012_04_GenRosse
"streetlight"
Das bekannteste Projekt des Starkmacher e.V. heißt “Stark ohne Gewalt - Stark in Vielfalt” und ist im Jahr 2001 entstanden. Es wurde mittlerweile an 30 Standorten in verschiedenen Ländern Europas erfolgreich durchgeführt. Es geht darum, Jugendlichen interkulturelle Kompetenz zu vermitteln, sie im Konfliktmanagement zu schulen und sie besser für das Berufsleben zu qualifizieren. Dabei entdecken sie ihre eigenen Stärken und können diese im Alltag nutzbar machen.

Pilgerweg auf Santiago-Pfaden

2012_04_Pilgerweg
Der Weg bringt in  BeWEGung!
Einladung für Männer zu einer Pilgeretappe auf dem Jakobsweg. Vom 28.-30.06.2012 sind Männer aus dem Pastoralverbund eingeladen, wie in den vergangenen Jahren ein Wegstück des Pilgerwegnetzes "Santiago" gemeinsam unter die Füße zu nehmen. Am 28. Juni wird der Start gegen 6 Uhr morgens hier in Kamen sein. Mit dem Zug geht's nach Osnabrück und dann auf Schusters Rappen nach Ladbergen. Am zweiten Tag führt der Weg von Ladbergen nach Münster. Am dritten Tag von Münster in Richtung Kamen.

Pfingsten 2012 auf der Fazenda da Esperanca

04_2012_logo-fazendajpg
Herzliche Einladung an alle, die 2 Tage lang auf der Fazenda da esperanca in Mörmter bei Xanten gemeinsam verbringen wollen, mit Spielen, Gottesdiensten, Impulsen, Spaziergängen...Da die Fazenda in Mörmter zurzeit sehr belegt ist - 24 junge Männer aus 11 verschiedenen Nationen bevölkern das Haus - braucht es für die Teilnahme an den zwei Tagen Zelt oder Wohnwagen.

Ausflug der Asysuchenden unserer Stadt

2012_04_AsylantenMrmter
"Spiele der Welt"
Am Samstag, dem 12. Mai 2012 lädt die Kreiscaritas Unna in Zusammenarbeit mit dem Pastoralverbund Kamen-Kaiserau alle Bewohner des Mausegatt ein, einen Tag auf der Fazenda in Mörmter zu verbringen unter dem Motto: “Spiele der Welt”. Startpunkt: 8.30 Uhr mit einem Bus ab Mausegatt.

Oster-Hoffnung

2012_04_Hellefeld01
Iraci und Luci auf einer Frauenfazenda
Um 5 Uhr am Ostersonntagmorgen, dem 08.04.2012 feiern wir im Pastoral-Verbund Kamen-Kaiserau die Auferstehungsliturgie. Zu Gast sein werden Luci und Iraci, die beiden Gründerinnen der weltweiten Frauen-Fazendas im Netzwerk der Fazenda da Esperanca. Am 15.04.2012 wird Erzbischof Becker die erste Frauenfazenda im Erzbistum Paderborn in Hellefeld nachmittags um 16 Uhr mit einerm Gottesdienst einweihen.
Wir freuen uns, dass am Osterfest - dem Fest der Hoffnung für die ganze Welt - junge Frauen von der Fazenda in Hellefeld von ihrer Hoffnung erzählen werden - sowohl in der Messe, als auch beim anschließenden Frühstück ist Gelegenheit, ihnen zu begegnen!

Firmfeier im November 2011

2012_04_firmung
Schnappschuss nach der Firmung

"Zeugen gesucht!" hatte es für fast 100 junge Menschen geheißen, die am 13.11.2011 von Weihbischof Matthias König aus dem Pastoral-Verbunde Kamen-Kaiserau gefirmt worden sind. 25 Männer und Frauen aus dem PV hatten sich in einer kurzen "Zeugenschulung im Zelt" in der Kirche Heilige Familie mit ihrer eigenen Glaubensgeschichte auseinandergesetzt und gelernt, sie an Fragende weiterzugeben.
Die Firmbewerber hatten sich in kleinen Cliquen zur Firmvorbereitung angemeldet und dann mit den ihnen zugematchten Zeuten Kontakt aufgenommen.

Grundsteinlegung des Jugendhauses Johannes Paul II. in Sarajevo

2012_04_JohPaIISarajevo
Kardinal Puljic bei der Grundsteinlegung
Am 22. Oktober 2011, ist der Grundstein des Zentrums  für Jugendpastoral „Johannes Paul II.“ in der Erzdiözese Sarajevo gelegt und gesegnet worden. Es geschah am Gedenktag des seligen Papstes Johannes Paul II. Die Feier begann um 13.30 h mit einer Ausstellung der Freunde des Zentrums. Die heilige Messe und Segnung des Grundsteines wurde von dem Metropolit Kardinal Vinko Puljić, Erzbischof von Sarajevo gefeiert. Mitgefeiert haben noch zwanzig Priestern unter denen ein großer Freund und Förderer des Zentrums, Pastor Meinolf Wacker, aus der Pfarrei Kamen aus Deutschland,

Für ein Jahr bei uns in Deutschland

 

2012_04_Petra
Petra Culjak
Zum zweiten Mal haben wir für ein Jahr eine junge Frau aus Bosnien-Herzegowina zu Gast in unserem Pastoral-Verbund. Petra Culjak startete im vergangen Jahr mit dem Weltjugendtag in Madrid und blieb dann bei uns. Sie arbeitet im Jugendfreizeitzentrum auf der Lünener Höhe, im einem der katholischen Kindergärten der Pfarrei Heilige Familie, in der Offenen Ganztagsbetreuung der Friedirich-Ebertschule und engagiert sich in verschiedenen kirchlichen Feldern. Wir sind sehr froh, Petra für ein Jahr bei uns zu haben. Ihr Jahr endet im Sommer 2012 mit dem bosnischen Sommercamp in Stup bei Sarajevo.

 

Mini-LOK-Wochenende 2011

Was planen wir fürs nächste Jahr?
Dieser Frage folgte das Mini-LOK  während eines Wochenendes vom 14.-16.10.2011 in einem Haus der Naturfreunde am Schwerter Stadtwald. Neben viel Spaß wurde tatkräftig gearbeitet. Und am Ende stand ein tolles Programm für das Jahr 2012. So blickt das Team einer Vollversammlung aller Ministranten des Pastoralverbundes Kamen-Kaiserau im Februar entgegen. Im April wird es einen Spielnachmittag in der Koppelteichhalle für alle Minis und ihre Eltern geben und im Juni sind alle Minis eingeladen, an der Nord-West-Deutschen Ministranten-Wallfahrt nach Kevelaer teilzunehmen.

 

Familien Kar- und Ostertage im Pastoralverbund Kamen-Kaiserau

gemeinsam_ostern_feiern
Alle Familien mit Kindern im Kindergartenalter sind herzlich eingeladen, in diesem Jahr Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern auf besondere Art und Weise mitzuerleben.

 

Wer diese Tage miterleben möchte, der kann sich bis zum 1. April 2012 anmelden.

Einen Flyer mit Informationen dazu gibt es hier.

Weltjugendtag Madrid 2011

2012_04_madrid
Vom 10.08. bis 22.08.2011 führte ca. 30 junge Leute aus Bosnien und Rumänien, aus Polen, Brasilien und Deutschland der Weg zunächst nach Vézelay in Frankreich, später dann zum WJT nach Madrid. All diese jungen Leute hatten sich an einem Punkt ihres Lebens ansprechen lassen, den Worten Jesu in ihrem Leben Raum zu geben. Miteinander verbunden im Netzwerk der „Freunde des Wortes“ folgten sie im Jahr 2011 mit Worten Jesu, die dieser Maria Magdalena, der „ersten Apostelin“ zugesagt hatte, der Lebenslinie Marias, um ihrer eigenen Berufung auf die Spur zu kommen.

Orte der Kirche lebendig werden lassen

Spannende Geschichten, interessante Orte, Verstecktes in den Nischen im Kirchenraum entdecken und die Feste im Jahreskreis feiern, all das steckt hinter dem Projekt „Orte der Kirche lebendig werden lassen“, welches am letzten Sonntag bereits zum fünften Mal in unserem Pastoralverbund stattfand.

Kinderkarneval 2012 - Manege frei....

Teestube-Karneval_2012_00062a
... und ab ging es am Rosenmontag im Pfarrheim Sankt Marien mit 40 verkleideten Kindern! Vampire, Spiederman, Clowns, Robin Hood, Teufel, Hexen und Prinzessinnen schnupperten im Zirkuszelt Karnevalsluft. Es wurde viel gelacht, getanzt und gesungen. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Clown studierte die bunte Gruppe einen Tanz ein und eröffnete den Markt der Möglichkeiten.

Jahresprojekt 2012: Perlen des Glaubens

perlen_des_glaubens_1

Unfreiwillig wurde der schwedische Bischof Martin Lönnebro auf eine kleine griechische Insel verschlagen. In der ihm dort geschenkten Zeit spürte er den Wunsch, ein Hilfsmittel für den Glauben zu entwickeln, dass diesen "alltagstauglich" macht. Spielerisch fand er "Perlen des Glaubens", die er auf ein Band aufreihte.

Ökumenische Kinderbibelwoche vom 24.-28. Oktober 2011 zum Thema Taufe

kibiwo_2011_c
In der ersten Herbstferienwoche erlebten rund 90 Kinder morgen für morgen viel Spannendes rund um das Thema Taufe. Ein munterer Tautropfen machte sich zusammen mit den Kindern auf den Weg dem Geschenk der Taufe auf die Spur zu kommen.

Das war schon ein munterer Tautropfen, unser Tautropfen. Am liebsten liegt er morgens als Tautropfen auf einer Wiese und lässt sich von der Sonne wärmen. Aber er kennt es auch, dass die Menschen in ihm und seinen Tropfen-Freunden schwimmen oder ihn trinken, oder dass er in der Wüste kostbar und im Regenbogen wunderschön ist.