Soforthilfe Ukraine

Liebe Freunde und Freundinnen unseres Weges go4peace,

Ihnen und Euch allen einen von Herzen kommenden Gruß an diesem Frühlingsmorgen. In den vergangenen zweieinhalb Wochen waren wir ständig mit unseren Freunden in der Ukraine in Kontakt, vor allem mit Dr. Michael Melnyk. Er ist griechisch-katholischer Priester und arbeitet für die Ukrainisch Sozialakademie. Er mußte mit seinem Team Kiew aufgrund des Krieges am 24.02.2022 verlassen und lebt jetzt 200 Kilometer südwestlich von Kiew.
Unser erstes Projekt "Soforthilfe Ukraine - Feldküchen" hat so eine Dynamik der Hilfsbereitschaft erfahren, dass wir Abend für Abend staunend gedankt haben. Mittlerweile haben wir über 100.000 € zusammen bekommen können. Das Geld für 6 Feldküchen à 14.750 € ist schon überwiesen und angekommen.

Auf dem Foto sehen Sie Waisenkinder in der Ukraine, die  auf den Straßen und Bahnhöfen gefunden wurden. (Foto: Dr. Michael Melnyk)

Liebe Freunde und Freundinnen unseres Weges go4peace,
Ihnen und Euch allen einen von Herzen kommenden Gruß an diesem Frühlingsmorgen. In den vergangenen zweieinhalb Wochen waren wir ständig mit unseren Freunden in der Ukraine in Kontakt, vor allem mit Dr. Michael Melnyk. Er ist griechisch-katholischer Priester und arbeitet für die Ukrainisch Sozialakademie. Er mußte mit seinem Team Kiew aufgrund des Krieges am 24.02.2022 verlassen und lebt jetzt 200 Kilometer südwestlich von Kiew.
Unser erstes Projekt "Soforthilfe Ukraine - Feldküchen" hat so eine Dynamik der Hilfsbereitschaft erfahren, dass wir Abend für Abend staunend gedankt haben. Mittlerweile haben wir über 100.000 € zusammen bekommen können. Das Geld für 6 Feldküchen à 14.750 € ist schon überwiesen und angekommen.

Als wir vorgestern mit Michael sprachen, hat er erneut viel, viel Leid mit uns geteilt. Das sind kostbare, aber auch wirklich schwere Augenblicke, die wir gemeinsam leben. U.a. erzählte er, dass sie jetzt 55 Waisenkinder in der Diözese hätten, die z.T. schon vor dem Krieg verwaist waren. Sie haben sie hilflos auf den Straßen und auf Bahnhöfen gefunden und "aufgelesen". Nun sind sind sie übergangsweise in einer Sporthalle untergebracht und Schwestern der Heiligen Familie kümmern sich um sie.

Mich hat es bewegt, wie konkret die Hilfe unserer go4peace-Freunde in der Ukraine gelebt wird. "Wer eines von diesen Kleinen aufnimmt, der nimmt mich auf!" kam mir in den Sinn. Und in meinem Herzen  habe ich sofort gespürt, in dieser Wirklichkeit der Kinder klopft Gott erneut bei uns an die Tür unseres Herzens.
 
Michael plant ein kleines Kinderdorf, das aus Holz-Containern, die in der Ukraine gefertigt werden, gebaut wird. 266 Quadratmeter Wohnfläche wird gebraucht (siehe den angehängten Flyer). Jeder überbaute Quadratmeter kostet 425 €. Die Küche, die in dem Kinderdorf sein wird, haben wir schon bezahlt, das war die siebte "Feldküche".
 
Nun suchen wir Klassen, Gruppen, Familien, Nachbarschaften, Kindergartengruppen..., die bereit sind, einen Quadratmeter des Kinderdorfes zu unterstützen... Geben Sie / Gebt diese Idee gerne auch an Eure Freund*innen weiter. Alle Angaben zum Konto für die Spenden finden sich in dem kinderdorf_flyer_Ukraine.pdf!
 
Helfen wir so den 55 Kindern, einen guten Start in das Kostbarste zu haben, was uns anvertraut ist, in das eigene Leben.

Hier finden Sie regelmäßige aktuelle Informationen über die Entwicklung der Aktion "Soforthilfe Ukraine"
 
Herzliche Grüße
 
Meinolf Wacker

  • Pfarrei Heilig Kreuz Kamen
    mit den Kirchen
    Hl. Familie Kamen und
    St. Marien Kaiserau

  • Kirchplatz 6a
    59174 Kamen

  • 02307-964370

  • 02307-9643730

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!